speaker

Speaker

 Das waren die Speaker des Kongresses Herausforderung Unternehmertum 2018 mit dem Titel
„Future Founders: Vorne ist da, wo sich niemand auskennt“

Johannes Ellenberg


Johannes Ellenberg (MBA), ist Unternehmer, Keynote Speaker und Start-up-Enthusiast. Schon während seines Studiums gründete er sein erstes, eigenes Unternehmen. Im Jahr 2011 gründete er den Verein Start-up Stuttgart e. V., eine Community für Gründer aus der Region. Heute unterstützt Johannes Ellenberg als Geschäftsführer von Accelerate Stuttgart sowohl Startups, als auch etablierte Unternehmen im Südwesten bei der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle. Zu seinen Kunden zählen sowohl namhafte klein- und mittelständische Unternehmen, als auch internationale Konzerne. Seine Erfahrungen gibt er als Business Angel sowie auf der Bühne als Redner, Moderator und Buchautor weiter. Johannes Ellenberg hilft Menschen und Unternehmen Ihre Ideen in die Realität umzusetzen. Er ist ein Mann aus der Praxis, was er mit einem Feuerwerk an konkreten Impulsen und Handlungsempfehlungen, in seinen Vorträgen immer wieder unter Beweis stellt. Mit seiner leidenschaftlichen Art schafft er es, sein Publikum mitzureißen und für neue Wege zu begeistern.

 

Harry Gatterer
Bild: Zukunftsinstitut GmbH


Harry Gatterer ist Geschäftsführer des Zukunftsinstituts. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Verknüpfung von gesellschaftlichen Trends mit unternehmerischen Entscheidungen. Er berät Unternehmen dabei, relevante Trends zu erkennen und zu nutzen.
Seine Vorträge sind pointiert, oft provokant, immer optimistisch. In beeindruckenden Bildern zeigt er, was gesellschaftlicher Wandel bewirkt und auslöst. Dabei liefert er inspirierende Ausblicke in die kommenden Jahre. Konkret, profund und spannend.
Sein erstes Unternehmen gründete er bereits im Alter von 20 Jahren. Mit den Erfahrungen aus der unternehmerischen Praxis kam er „über das Design zur Trendforschung“. Zwei Jahre lang war er Vorsitzender der „Jungen Wirtschaft Österreichs”, mit mehr als 36.000 Mitgliedern.

 

Daniel Heltzel
Bild: Natalie Peter


Daniel Heltzel leitet das Fab Lab Berlin, eine offene Entwicklungsplattform für Studierende, Selbständige, Start-ups und etablierte Unternehmen. Aufgrund der leichten Zugänglichkeit der Werkstatt und des Coworking-Space eignet sich das Fab Lab Berlin sehr gut für die Entwicklung früher Prototypen. Start-ups können über das Fab Lab Berlin außerdem mit Industriepartnern und Kapitalgebern in Kontakt treten. Neben der Leitung des Fab Lab Berlin koordiniert Daniel Heltzel auch verschiedene internationale Projekte aus dem Bereich Responsible Research & Innovation, also wertegetriebene Forschung & Entwicklung. Dazu zählt die Berliner Fab City-Initiative.

 

Ingo Kramer
Bild: Inga Kjer/photothek


Ingo Kramer wurde 1953 in Bremerhaven geboren, studierte an der Technischen Universität Karlsruhe und schloss 1979 das Studium als Diplom-Wirtschaftsingenieur ab. Er war 1980/81 bei der Firma Mannesmann/Demag in Duisburg tätig. Von 1982 bis Januar 2018 war er in der Firmengruppe J. Heinr. Kramer in Bremerhaven Geschäftsführer und wirkt aktuell immer noch als Gesellschafter. 2003 wurde Ingo Kramer Präsidiumsmitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Von 2007 bis 2013 übte er das Amt des Präsidenten des Arbeitgeberverbandes Nordmetall aus. Von 2008 bis 2013 war er Schatzmeister des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall. Seit  2010 ist Ingo Kramer Vorstandsvorsitzender der Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Am 18. November 2013 wurde Ingo Kramer zum Präsidenten der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände gewählt.

 

Uwe Lübbermann
 
Bild: funkenzeit.de

Uwe Lübbermann ist Premium Cola Gründer nach alternativem Wirtschaftsmodell und zentraler Moderator des Premium-Getränkekollektivs.

 

Dr. Horst Nasko
 
Bild: Rolf Schulten

Dr. Horst Nasko ist Stellv. Vorsitzender des Vorstandes der Heinz Nixdorf Stiftung und der Stiftung Westfalen und war Vorstandssprecher der Nixdorf Computer AG. Nach seiner Tätigkeit als Stellv. Vorsitzender des VS der Siemens Nixdorf Informationssysteme AG war er Chairman der EU Forschungsprogramme JESSI und MEDEA. Er war des Weiteren in vielen Aufsichtsräten tätig wie bei der Hösch AG, der Europacolor in Frankreich oder den Computerfirmen Modcomp und Pyramid in den USA. Zurzeit ist Nasko außerdem in den Kuratorien des Instituts für Medien- und Communicationsmanagement an der Universität St. Gallen, im Fraunhoferinstitut IOSB, im Heinz Nixdorf Institut und im Deutschen Museum tätig. 

 

Tijen Onaran

Bild: Urban Zintel


Tijen Onaran ist Unternehmerin, Moderatorin und Speakerin. Mit startup affairs berät sie Unternehmen in der PR- und Öffentlichkeitsarbeit sowie beim Aufbau und der Pflege von Communities und engagiert sich mit ihrer Initiative Global Digital Women für die Vernetzung und Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche. Zudem publiziert Tijen Onaran regelmäßig als Mitglied des Handelsblatt Expertenrates, sowie als Kolumnistin für Lead Digital. Sie wurde in das Faculty Board für „Digital Leadership“ der Management School St. Gallen berufen. Vor ihrer Selbstständigkeit war Tijen Onaran für Europa-, und Bundestagsabgeordnete, für das Bundespräsidialamt sowie für Verbände und eine Hochschule in leitenden Funktionen tätig. Zuletzt ist Tijen als Jurymitglied beim Digital Leader Award, initiiert von Dimension Data und IDG Business Media GmbH, als auch bei dem Corporate Culture Award der Serviceplan Gruppe aktiv.

 

Vesela Peneva
Bild: Designit


Vesela Peneva arbeitet als Design Researcherin für die strategische Designfirma Designit. Bei ihrer Arbeit konzentriert sie sich darauf, die Komplexität heutiger Rahmenbedingungen, inklusive des Nutzerverhaltens, in Konzepte für innovative Produkt- und Serviceangebote zu übersetzen. Mit Empathie und Logik versteht sie die Menschen in der Tiefe. Sie hilft den Kunden von
Designit, Lösungen zu entwickeln, die das Leben der Nutzer nachhaltig vereinfachen und verbessern.

Niklas von Heyden


Niklas von Heyden ist Partner bei DLT Capital, einem Beratungsunternehmen für ICO und Blockchain Advisory Services, Investor Relations und Research. Neben seiner Tätigkeit bei DLT Capital fungiert er als Product Manager bei Code&Co, einem Berliner Unternehmen, dass Anwendungen im Bereich KI, Machine Learning und VR/AR für DAX 30 Konzerne sowie andere Global Player entwickelt. Zwischen 2014 und 2018 war er für das Beratungsunternehmen CNC in London sowie für Fintech und E-Commerce Startups in Berlin tätig. Er hat BWL, Internationale Wirtschaft sowie Medien- und Kommunikationsmanagement in Bayreuth und Berlin studiert, wo er mit seiner Abschlussarbeit zum Thema „Das disruptive Potential der Blockchain-Technologie – Eine Analyse zukünftiger Geschäftsmodelle“ als Jahrgangsbester graduierte.


Anette Ströh
Bild: Jule Frommelt

Anette Ströh leitet als einer der beiden Service Design Leads das Service Design und Research Team bei Designit DACH. Die studierte Produkt- und Medical-Designerin erarbeitet mit ihrem Team holistische, nutzerzentrierte Service-Experiences und -Ökosysteme, die alle Interaktionen der Nutzer mit einer Marke definieren.


Jun.-Prof. Dr. Vivek K. Velamuri


Vivek Velamuri ist Inhaber der Rolf Schrömgens Professur für Entrepreneurship und Technologietransfer an der HHL Leipzig Graduate School of Management. Die Professur für Entrepreneurship und Technologietransfer wurde im Jahr 2012 gegründet. Das vorrangige Ziel der Juniorprofessur ist die Förderung von Unternehmertum in der Region Leipzig. Seit 2015 ist Jun.-Prof. Dr. Vivek Velamuri zudem der Gruppensprecher der akademischen Gruppe Innovation und Entrepreneurship an der HHL. Des Weiteren wirkt er als Chair der Special Interest Group (SIG) für Innovation bei der European Academy of Management (EURAM) sowie im Scientific Panel der International Society for Professional Innovation Management (ISPIM). Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich Geschäftsmodelinnovation sowie der Sharing Economy. Gegenstand aktueller Forschungsprojekte ist beispielweise, wie kognitive Prozesse auf die Entstehung neuer Geschäftsmodelle in der Sharing Economy wirken oder wie kontextuale Faktoren nachhaltiges Verhalten von Sharing Entrepreneuren beeinflussen.


Paul Weinhausen


Paul Weinhausen ist Co-Founder der Innovationsberatung und Organisationswerkstatt INNOKI und arbeitet als Design Thinker und agiler Coach. Bei INNOKI leitet er Projekte, die Unternehmen darin unterstützen, eine Unternehmenskultur zu fördern, die Pioniergeist, Kreativität und Innovationen schafft. Intern bei INNOKI, einer Firma aus einer Vielzahl an gleichberechtigt arbeitenden Gründern, arbeitet er als Organisationscoach und unterstützt die Selbstorganisationsfähigkeit seiner Organisation. Nebenberuflich wirkt er als Kommunikationstrainer in der Diplomatenausbildung des Auswärtigen Amtes und als Veranstaltungsmoderator zu den Themengebieten Innovation, agile Organisationen und Kreativität. Paul Weinhausen studierte in Berlin, Buenos Aires und Rouen. Er hält einen Master in Wirtschaftspädagogik und Mathematik der HU Berlin.

Moderation: Volker Wieprecht
Bild: Inga Kjer/photothek

Volker Wieprecht ist deutscher Hörfunkjournalist, Autor und Unternehmer in Berlin. Er studierte Germanistik, Philosophie und Altphilologie, bevor er ab Mitte der 1980er Jahre als Reporter beim Sender Freies Berlin (SFB) arbeitete. Er war Moderator bei zahlreichen öffentlich-rechtlichen Radiostationen in Berlin und Brandenburg. Schon 1994 wurde er vom Musikexpress zum besten deutschen Radiomoderator gewählt. Er war zehn Jahre geschäftsführender Gesellschafter einer Medienproduktions- und einer Eventfirma der apparat-Gruppe, veröffentlichte diverse Sachbücher und coacht andere Moderatoren. Bis heute ist er dauerhaft bei radioeins, rbb in tagesaktuellen, politischen und kulturellen Sendungen vor dem Mikrofon. Zudem präsentiert Wieprecht zahlreiche gesellschafts-politische und kulturelle Veranstaltungen regional wie national. Im September 2013 erhielt er den Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Bester Moderator“.

 

Oliver Wittke
Bild: Jan Kopetzky

Oliver Wittke ist Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Umsetzung der internationalen Initiative für mehr Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor (Extractive Industries Transparency Initiative – EITI) in Deutschland (D-EITI). Als Parlamentarischer Staatssekretär vertritt er den Bundesminister für Wirtschaft und Energie im politischen Bereich, insbesondere gegenüber dem Bundestag und dem Bundesrat und in den Fraktionen. Er ist Mitglied des Deutschen Bundestages seit 2013. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaft und Geographie an der Ruhr-Universität Bochum war er unter anderem Oberbürgermeister der Stadt Gelsenkirchen, Minister für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Mitglied der Geschäftsführung der Hellmich-Gruppe in Duisburg und Generalsekretär der CDU Nordrhein-Westfalen.

 

 

 

 
   
   
   
   
   
   
Schriftgröße